3-Woher kommt er?

Este radioclip no tiene audio.

Raquel Hier das Allerneueste: Jesus Christus, der lang erwartete Messias, ist zur Erde zurückgekehrt! Er ist mitten unter uns, hier direkt neben mir. Nur bei Emisoras Latinas, liebe Hörerinnen und Hörer, können Sie erfahren, was Jesus Christus uns zu sagen hat. Unsere besonderen journalisti- schen Kontakte machen es möglich.
Jesus Was sind denn das für Leute, die da gerade kommen, Ra- quel?
Raquel Das sind die Journalisten von den anderen Sendern. Und vom Fernsehen. Sie haben uns also gefunden.
Journalist Hey, wo haben Sie denn gesteckt? Sie sind also Jesus Chris- tus?
Reporterin Seit gestern warten wir schon auf Sie! All diese Leute sind extra früh aufgestanden, um Sie sehen und hören zu kön- nen. Warum haben Sie sich vor der Presse versteckt?
Jesus Ich habe mich vor niemandem versteckt, ich war … Journalistin Was machen Sie denn hier in dieser Ecke? Es wurde doch
extra eine Bühne da oben aufgebaut, sehen Sie die etwa
nicht?
Jesus Aber, wo wir nun schon gerade hier sind – warum unter- halten wir uns nicht hier?
Journalist Nein, auf der Ehrentribüne warten sie doch schon: der Patriarch von Konstantinopel, die Pfarrer evangelischer Kirchen, ein Haufen Kardinäle, Bischöfe … und jeden Moment muss auch der Papst aus Rom ankommen.
Jesus Und was sind das alles für Leute?
Journalistin Was das für Leute sind? Ihre Repräsentanten! Die, die Ihre Kirchen leiten.
Reporterin Eine Frage, Jesus Christus: Wie sind Sie denn hierherge- kommen? In einem Raumschiff? Oder vielleicht mit einem Ufo?
Journalist Woher kommen Sie gerade?
Jesus Von Gott. Wir kommen immer von Gott.

Journalistin Wo waren Sie denn die ganze Zeit? Im Winterschlaf? Im Himmel? In den Katakomben des Vatikans?
Jesus Ich war bei Gott. Wir sind immer bei Gott.
Reporterin Jemand hat gesagt, Sie seien mit Hilfe eines Blutstropfens aus dem Schweißtuch Christi geklont worden. Betrachten Sie sich als einen heiligen Klon?
Jesus Ich weiß nicht, wovon du redest. Ich betrachte mich als ein Kind Gottes.
Journalist Könnten Sie in Ihren Antworten bitte ein wenig konkreter werden? Was wollen Sie denn auf der Erde machen?
Jesus Ein Sämann ging aus zu säen. Indem er säte, fiel einiges auf felsigen Boden, einiges fiel unter die Dornen …
Reporterin Oh nein, bitte kein Gleichnis! Wir haben nur noch 15 Se- kunden bis zum Ende der Sendung! Kurze Antworten bit- te, kurz und bündig. Etwas, das einen Eindruck bei den Zuhörern hinterlässt.
Journalistin Sind Sie für die Schaffung eines unabhängigen palästinensi- schen Staates?
Reporterin Wie ist Ihre Position zur Abtreibung? Journalist US-Imperialismus und Drogenhandel? Journalistin Die Zukunft der Linken in Lateinamerika?
Jesus Was ist das denn, Raquel? Ein Verhör wie damals bei Pon- tius Pilatus?
Raquel So ist das heute, Jesus Christus. Manche Journalisten sind wie die Geier.
Jesus Aber wir sind ja kein Aas. Komm, wir gehen besser nach Galiläa.
Raquel Ja, das ist eine gute Idee.
Journalist Hört mal, wer ist denn überhaupt die junge Frau an der Seite von Jesus Christus, hm?
Journalistin Bestimmt die neue Maria Magdalena.
Reporterin Hat sie vielleicht eine besondere Akkreditierung?
Journalist Jesus Christus? Das ist doch nicht Jesus Christus! Dieser langhaarige Bombenleger ist bestimmt ein Terrorist, Drahtzieher der palästinensischen Intifada!

Jesus Nach Galiläa ist es ein Fußmarsch von drei Tagen.
Raquel In drei Stunden sind wir da! Heute geht man nicht mehr zu Fuß, wie damals zu Ihrer Zeit.
Jesus Ehrlich? Wie kommen wir denn dann nach Galiläa? Auf einem Kamel?
Raquel Es gibt jetzt Kamele mit Rädern. Ich erkläre es Ihnen spä- ter. Aber warum fahren wir nicht lieber zu einem Ort in der Nähe? Mit dem Taxi sind wir in zehn Minuten in Beth- lehem. Was halten Sie davon?
Jesus Bethlehem … der Geburtsort von König David! Raquel Und auch Ihr Geburtsort, nicht wahr? Auf geht´s! Mit
Jesus Christus auf dem Weg nach Bethlehem:
Raquel Pérez, Emisoras Latinas.

3-Woher kommt er?

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *

Este sitio usa Akismet para reducir el spam. Conoce cómo se procesan los datos de tus comentarios.