16-War Jesus Analphabet?

Este radioclip es de texto y no tiene audio grabado.

Raquel Ein weiteres Interview mit Jesus Christus bei seinem zwei- ten Kommen zur Erde. Wir befinden uns in Nazareth, an seinem Geburtsort also, neben der alten Synagoge, wo er zur Schule gegangen ist. Denn davon gehe ich doch aus, dass Sie hier zur Schule gegangen sind.
Jesus Zur Schule gehen, was heißt das schon … Der Rabbiner hat uns ein paar Dinge aus dem Gesetz beigebracht. Aber da wir ziemlich viel Unsinn gemacht haben …
Raquel Und wo haben Sie Ihr Studium absolviert? Jesus Was denn für ein Studium?
Raquel Na, ich meine das Studium der Philosophie und Theologie.
Hatten Sie vielleicht ein Stipendium, um in Qumran zu
studieren, in diesem Kloster am Ufer des Toten Meeres,
das ja damals schon sehr berühmt war?
Jesus Qumran? Das ist aber ganz schön weit weg von hier. Und außerdem, so viel ich weiß gingen da nur die Söhne aus den Jerusalemer Familien hin. Johannes der Täufer, der war da. Aber ich habe diese Wüste nie kennen gelernt.
Raquel Gut, aber wo haben Sie dann studiert, Jesus Christus? Jesus Nirgendwo. Ich konnte nicht studieren. Meine Eltern wa-
ren sehr arm.
Raquel Aber in der Synagoge hat man Ihnen doch wenigstens das Nötigste beigebracht, nicht wahr?
Jesus In der Synagoge erhielten wir Unterricht über das Gesetz, aber das Gesetz ist ja auf Hebräisch geschrieben. Und wir sprachen Aramäisch. Also hat der Rabbiner übersetzt und wir mussten es nachsprechen und wiederholen.
Raquel Aber Sie konnten doch lesen?
Jesus Wie du schon gesagt hast: das Nötigste.
Raquel Aber war es denn nicht genau hier in dieser Synagoge in Nazareth, wo Sie den Text aus einem Prophetenbuch vor- gelesen haben? Aus dem Buch des Propheten Jesaja, glaube ich.

Jesus Soll ich dir mal was verraten? Diesen Text kannte ich aus- wendig. Es ist die Prophezeiung, die ich am meisten mag, die mir am wichtigsten ist. Und so bin ich nach vorne ge- gangen, habe die Schriftrolle aufgerollt und habe angefan- gen: „Der Geist des Herrn ist auf mir, weil er mich gesalbt hat, den Armen die gute Nachricht zu verkündigen.“
Raquel Ich muss ganz offen gestehen, dass unsere Zuhörer nun sicherlich ziemlich verwirrt sind. Denn wenn Sie nicht le- sen konnten, wie konnten Sie dann schreiben?
Jesus Ich konnte nicht schreiben. Die Priester und die Schriftge- lehrten hatten die Bücher unter Kontrolle.
Raquel Aber erinnern Sie sich denn nicht an den Fall mit der Ehe- brecherin, als Sie sich bückten und mit dem Finger auf die Erde schrieben und …?
Jesus Das habe ich nur so zum Zeitvertreib gemacht, wie die Gefangenen. Bis jene alten Heuchler endlich verschwun- den waren.
Raquel Das heißt also, Herr Jesus Christus, und entschuldigen Sie bitte, wenn ich Sie damit beleidige, dass Sie praktisch Anal- phabet waren.
Jesus Das ist ja keine Beleidigung, denn zu meiner Zeit hatten die Bauern und vor allem die Bäuerinnen nun mal keine Gele- genheit, Lesen und Schreiben zu lernen. Meine Mutter konnte noch nicht einmal das Häkchen des Buchstabens Alef schreiben.
Raquel Die Jungfrau Maria, ich meine, Maria ohne Jungfrau, war also auch Analphabetin?
Jesus So ist es. Raquel, jetzt, in diesen Tagen habe ich kleine Jungen und Mädchen lesen und schreiben gesehen. Ich kann ja nur staunen! Wie viel sich doch in diesen Jahren auf der Welt verändert hat!
Mann Warten Sie mal! Sind Sie Raquel Pérez von Emisoras Lati- nas?
Raquel Und du? Bist du ein Journalist von der Konkurrenz? Mann Nein, ich bin ein Fan von Ihrer Sendung. Mir gefällt die
Art, wie Jesus Christus die Dinge beim Namen nennt:

Knallhart. Weiter so! Hau rein! Lass Dich nicht unterkrie- gen! … Könnte ich bitte vielleicht ein Autogramm haben?
Jesus Um was bittet mich der junge Mann, Raquel? Raquel Dass Sie in seinem Heft unterschreiben. Jesus Unterschreiben?
Raquel Ja, dass Sie Ihren Namen da hin schreiben.
Jesus Ach so. Ja, meinen Namen, den kann ich schreiben. Raquel Hier ist ein Stift.
Jesus Mein Vater Joseph hat mir diese vier Buchstaben beige- bracht. Also … warte mal …
Mann Danke, Jesus Christus, my brother. Das werde ich wie ei- nen Schatz aufbewahren!
Raquel Und Sie, liebe Hörerinnen und Hörer? Hätten Sie auch gerne ein Autogramm von Jesus? Sie brauchen nur die 144- 000 anzurufen. Gleich geht es weiter.
Emisoras Latinas, Raquel Pérez, Nazareth.

16-War Jesus Analphabet?

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *

Este sitio usa Akismet para reducir el spam. Aprende cómo se procesan los datos de tus comentarios.